Allgemein

Das Gefühl von Heimat

Öfters im Buch stellt sich Saša die Frage, was denn seine Heimat wirklich ist. Aber wie kann man sich Heim fühlen? Ist deine Heimat der Ort, an dem du geboren bist, oder ist es dort, wo man am längsten gelebt hat? Oder ist es nur ein Gefühl? Für Saša ist die Heimat Dr. Heimat. Der deutsche Zahnarzt, dem es egal ist, was man für eine Herkunft hat.

“Einer ideellen Heimat geht es um den Karies und nicht darum, welche Sprache der Mund wie gut spricht.”

Seite 176, Zeile 9

Dr. Heimat war die erste Person, die Sasa nicht nur als Ausländer sah, sondern erkannte der Mensch hinter ihm. Zum ersten Mal Verstand ihn jemand und er hat er sich wie zu Hause gefühlt, wir können uns auch selber gut erinnern als wir plötzlich nicht mehr nur als Ausländer angesehen wurden.
Als ich, mit 7 Jahren in die Schweiz kam, war ich die ersten zwei Jahre in einer internationalen Schule. Es waren fast alle Ausländer und redeten Englisch mit mir, sogar die Deutschlehrerin. Die anderen Kinder konnten zwar alle deutsch, aber mit mir redeten sie auf Englisch, weil das einfacher war. Die ersten zwei Jahre habe ich kein Wort Deutsch gesprochen, ich fühlte mich gar nicht, als wäre ich in der Schweiz, es hatte sich nichts verändert. Meine Eltern meinten, ich soll zur öffentlichen Schule. Ich fand es schrecklich, ich verstand gar nichts, die Menschen in dieser neuen Schule waren alle derart anders, ich konnte sie nicht verstehen und ich war die Aussenseiterin. Das Gefühl von Heimat hatte ich nicht mehr, bis mir mal eine aus der Klasse gefragt hat, ob ich mit ihr in die “Badie” gehen will. Sie war meine Dr. Heimat. Ihr war es egal, dass ich nicht so war wie die anderen und plötzlich hatte ich wieder ein Ort, dass ich Heimat nennen konnte.

“Die Arbeiter haben kein Vaterland”

Seite 176, Zeile 22

Die Arbeiterklasse der Gesellschaft gehörte nirgendwo hin, weil sie alle gleich ausgebeutet wurden, egal in welchem Land. Als sich Saša sich zum ersten Mal öffnet, und über seine Mutter spricht, sagte Dr. Herkunft dies. Da merkte Saša, dass Dr. Heimat eine ähnliche Mentalität zum kommunistischen Bosnien hatte. Dies gab ihm auch das Gefühl eine Heimat zu haben, er hat jemand gefunden, der die gleichen Überlegungen machte wie er.

Heimat ist kein Ort, sondern ein Gefühl den man hat, wenn sich wohlfühlt.

TD & SR

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.